Spaß mit WordPress und meine Erfahrungen

Ich möchte heute mal über meine Erfahrungen mit WordPress sprechen. Erst mal war ich bei wordpress.com wo ich sagen muss dass ich doch eine eigene Domain haben möchte. Des weiteren kann man nicht einfach so die Seite umziehen. WordPress hat aber eine Export Funktion und dass Theme konnte ich auch einfach neu runterladen. Dass anpassen ist etwas kniffelig gewesen habe ich aber auch hinbekommen. Also kann ich da schon mal WordPress die Note 1+ geben.

Das Posten über den Editor in WordPress ist auch ok, ich nutze aber den Windows Live Writer weil er auch mit meinen anderen Blogs Kompatibel ist und ich kann so auch meine Einträge im SharePoint publizieren. Super. Das tolle bei WordPress ist auch dass man es durch eine menge Plug-Ins erweitern kann.

Dass Backend ist sehr schön Strukturiert was mir sehr gut gefällt. Probleme hatte ich nur beim automatischen Update und einmal war die Website komplett offline. Das habe ich auch nur Hostinger zu verdanken. Nach meinen zweiten Umzug von Hostinger zu Lima City war die Seite wieder online und ich hatte keine Probleme also kann ich nur sagen WordPress kann man durchaus weiter empfehlen.

Doch was ist WordPress eigentlich? WordPress ist ein Blog System und als solches nutze ich es auch, aber WordPress kann man auch als CMS System einsetzen und dann den zahlreichen Plug-Ins kann man auch mit WordPress jedes andere Projekt realisieren.

WordPress ist super für Blogs und man kann dass System auch selbst Administrieren und Verwalten in Gegensatz zu Blogger von Google und Tumblr wo man aber auch eigene Domains benutzen kann.

Auch muss ich sagen dass ich mit meiner SEO bei WordPress durchaus zufrieden bin. Mit einen Plug-In werden auch vollautomatisch Sitemaps erstellt die Google und Co helfen sollen alle Seiten schnell zu finden wo bei Sitemaps eigentlich auch nicht gebrauch werden jedoch sind diese für SEO sehr nützlich.

Was ich als erstes bei WordPress kennengelernt habe war der Kommentar SPAM, ich denke allerdings auch dass dieser von Hostinger kommt weil bei Lima City werden Angreifer automatisch von den Websites ferngehalten.

Mit einen Google Webmaster Plug-In habe ich meine Seite bei Google Verifiziert (mache so was normalerweise immer direkt auf oberster Ebene also über DNS) und den Google Analytics Code eingefügt so dass ich auch sehen kann was auf meiner Seite passiert und wie viele vorbei kommen.

Ich hoffe dass ich euch erst mal ein guten Einblick in meine WordPress Welt und meine Erfahrungen mit WordPress geben konnte. Probiert WordPress doch einfach mal selbst aus wen ihr einen eigenen Blog haben wollt. Muss nicht immer eine OneClick Lösung sein wie Google oder Tumblr sein. Und bei Lima City kann man WordPress auch mit nur einen Klick installieren so dass es an sich schon sehr einfach wird mit WordPress durchzustarten.

wordpress.com Plugins?

Ich hatte mein Blog früher bei WordPress.com, Posts exportieren und ins neue System importieren war an sich recht leicht und auch dass Theme habe ich recht schnell wiederhergestellt aber leider habe ich doch noch ein großes Problem was mich durchaus noch beschäftigt. Ich versuche die Plugins von wordpress.com zu finden und noch genauer gesagt das Plugin was die tollen Like Buttons unter den Post erzeugt. Will dass beide Seiten also die Oreginale und die Mirgierte version langsam aber sicher mal komplett identisch aussehen. Mich würde schon mal interessieren ob jemand weiß wo man die wordpress.com erweiterungen herunterladen kann. Dancke für den Support und grüße von J Herbrich.

Meine Erfahrungen mit Hostinger

Hallo, wer mein Blog heute lesen wollte hatte heute Vormittag schlechte karten. Es war eigentlich recht ruhig und ich habe auf die Antwort von Bernd gewartet. Hatte Google Analytics im Echtzeit Modus offen und plötzlich sehe ich dass über ein Cache Dienst auf mein Blog zugegriffen wird. Habe diesen dann mal Aufgerufen und dachte mir erst mal na gut. Als ich par Minuten später mein Blog öffnen wollte um zu sehen ob es neue Kommentare gab, da stellte ich fest dass ich umgeleitet wurde auf eine Seite die wohl zu Hostinger gehört. Hostinger war mein alter Hoster (biss zu diesen Abend). Ich hatte wohl das CPU Limit erreicht. Gut? Ich habe mich erst mal gefragt wie, ich meine wen par User auf der Seite rum surfen und auch nicht mal alle gleichzeitig eine Anfrage an den Server stellen. Hatte schon mal 1000 User auf meinen Privaten Homeserver und selbst da war die CPU noch moderat. Also gut, ich habe versucht Hostinger zu kontaktieren aber leider keine Antwort bekommen. Ich habe dann nach den Login für mein cPanel gesucht und wurde auf meinen Exchange Servern auch fündig. Also habe ich mich angemeldet und wollte alle Daten herunter laden. Der Webspace hatte diese schlecht programmierte “Willkommen bei Hostinger” Website und die MySQL Datenbank war auch nicht da. Gut, habe also später noch mal versucht und gut immer noch nicht da. Also mit einer Zero Day über Port 8080 reingekommen und dann war ich auf den Server (Sehr Sicherer Provider^^) und habe angefangen dass System nach meinen Daten zu durchsuchen. Also wiederhergestellt und dann erst mal in den PHPMyAdmin rein und die Datenbank exportiert. Danach Filezilla gestartet und den gesamten Webspace über FTP heruntergeladen. Schön und gut doch wo hin jetzt damit? Dazu später mehr.

Ich habe dann angefangen im Internet zu schauen was den andere so über Hostinger sagen und da kam von vielen die Äußerung dass nach 200 Besuchern dieser Fehler immer auftritt. Wen also eine Website anfängt bei Google den SEO-Score zu erhöhen oder wen sie so langsam aber sicher bekannt wird kappt Hostinger die Leitung und man soll auf dass Premium Packet upgraden. Ich meine sehr schön, nur dass man bei 1und1 und Co zu diesen Preisen durchaus gute Webspaces bekommt bei denen man auch durchaus vertrauen auf den Support haben kann. Bei Hostinger soll der Support 24 Stunden später oder manchmal sogar noch länger brauchen biss der Kunde endlich seine Antwort hat. Auf jeden Fall ist es klarer Fall von Erpressung wen ein Freehoster sagt 100GB bekommt ihr aber nach 200 Usern ist Schicht im Schacht!

Also ich habe jetzt die Einzelteile meines Blogs doch wo hin damit? Da ich schon alles wichtige von 1und1 beziehe habe ich mir erst mal ein 1und1 Webspace geholt. Schön dachte ich aber als ich meine Domain aufschalten wollte kam die fette Überraschung: Domains nur wen sie auch in selben Vertrag sind. Klar hätte ich die Domain umziehen können aber damit ich wieder alles neu einrichten muss und Monate warten muss bis 1und1 ein Fehler findet. Bei 1und1 sind Nameserver Updates einfach nur ein reiner Albtraum.

Als nächstes bin ich zu Lima City gewechselt, dieser Free Hoster ist schon sehr alt und gut etabliert. Was mir besonders gefällt ist eine sehr nette und hilfsbereite Community. Vor allem dingen kann man sich da sehr schön mit viel Spaß und Humor mit den anderen austauschen. Viele dort würde ich auch als Hacker bezeichnen. Sie sind Kreativ und können Probleme gut angehen. Und man hat da sehr viele Freiheiten, man darf seine eigenen Domains aufschalten (will mal probieren ob sub sub domains gehen) und eigene Fehlerseiten erstellen. Leider kosten Datenbanken dort Geld aber auch nicht viel. Es geht einfach nur darum dass die auch was bekommen. So ein Server kostet sehr viel Geld und ich will nicht wissen wie viele die von Lima City dort haben.

Und jetzt kommt es dicke: Bei Lima City bekommt man eigene SSL-Zertifikate von Let’s Encrypt. Kostenloses SSL ist eine sehr tolle Sache und ich rede nicht von einen eigenen kleinen CertSrv der sich irgendwo auf einen IIS versteckt sondern Vertrauenswürdige Zertifikate. Also an sich ja eine sehr schöne Sache wen man bedenkt dass die Sicherheit von SSL nicht wirklich gegeben ist da selbst der Bundestag eine eigene CA besitzt. Nach par DNS Problemen war mein Blog also aufgeschaltet und funktionierte Sofort, habe natürlich aber erst die Datenbanken importiert und die PHP Konfigurationsdatein für den Datenbank Zugriff endsprechend angepasst.

Und was ist jetzt? Ich habe jetzt zwei Websites auf meinen neuen Webspace am laufen, komisch nur das die zweite Domain als Subdomain aufgetaucht ist aber dass ist an sich erstmal egal weil ich weiß ja wie ich mein DNS aufgebaut habe. Und jetzt laufen alle meine beiden PHP Seiten auf Lima City und das ich Geld für die Datenbanken ausgegeben habe ist für mich nicht wirklich schlimm weil ich es gerne gemacht habe und mir ist es viel wichtiger dass meine Website wieder läuft!

Als kleier Tipp, wer Hostinger umbedingt Testen möchte, der sollte sich erstens einen eigenen DNS Server zulegen, niemals auf deren System die Domain aufschalten sondern nur ein A Record (mehr geht ja nicht, Lima hat IPv6 also AAAA^^) setzen. Und für den Fall dass man da schnell weg muss die TTL auf 60 Sekunden oder weniger einstellen. So bleibt die Hostinger IP-Adresse nicht so lange im Cache und der Umzug läuft viel leichter und schneller. Des weiteren immer bei Hostinger die Datenbank exportieren und von FTP immer ein Backup machen. Am besten jeden Abend so dass man schlimmsten Falls nur einen Tag verliert. Und noch ein Grund für den 60 Sekunden TTL ist dass wen Hostinger wieder mal anfängt zu sperren, dann einfach die Domain von Hostinger Webspace runter nehmen (auf deiner Seite des DNS) um zu verhindern dass noch mehr Leute drauf gehen und so diese Sperre wider aufs neue triggern. Was Lima City angeht werde ich auf jeden Fall noch mal Posten wie es so läuft und wie es weiter geht. Und mich interessiert auch ob Google jetzt besser ranken wird wen ich mit SSL daher komme. Liebe grüße an die Community und an den 33c3, euer Herbrich!

Woredpress in Produkvider Umgebung?

Hallo, ich habe heute WordPress in einer Produktiv Umgebung installiert einfach weil die Homepage an sich ehr für Statische Inhalte gedacht ist, aber ich doch mehr los werden möchte als eigentlich gedacht. Ein Blog ist eine Super Idee für sowas. Das tolle Dabei ist dass ich nicht immer mit einem FTP Programm die ganze Homepage neu hochladen muss.

Ich kann immer wen mich spontan was beschäftigt einfach Bloggen. Dass ist super besonders wen ich über meine Krankenhaus erfahrungen Schreiben möchte.