Links sind erwünscht

Last updated by at .

Ich habe gerade einen Blogbeitrag gelesen der mich zum nachdenken gebracht hat. Die erste Frage die sich mir dabei gestellt hat ist einfach nur warum Leute nicht wollen das auf ihre Websites verlinkt wird. Ein Link ist er Recht als Schlecht vor allem weil er eine Empfehlung darstellt, ein Link sagt also aus das die Seite gut ist. In der SEO Welt wo es darum geht die eigene Homepage sehr weit nach oben zu bringen in den Google Suchergebnissen ist man regelrecht auf der Jagt nach Verlinkungen zur eigenen Homepage. Hier spricht man auch von Backlinks.

Was jetzt die DSGVO mit Links zu tun hat ist mir zwar nicht recht in den Sinn gekommen aber eines muss ich doch sagen. Die Lobby die mit den Leistungsschutzrecht erst mal erzwingen wollte das die anderen sich sogar noch Lizenzen kaufen für Links zu ihren Webseiten ist einfach nur blöd. Das hat auch z.B. die Bildzeitung gemerkt als Google nur noch die Titel ihrer Seiten in der Google News Suche gezeigt hat und diese dann viel weniger Besucher bekommen haben. Google reagierte darauf in dem sie einfach eine Einwilligung gefordert haben um die Snippeds wieder vollständig anzeigen zu dürfen, und das natürlich kostenlos. Da Axel Springer auch Werbeeinnahmen verloren gegangen sind haben sie also zugewilligt und das Resultat war: Das Leistungsschutzrecht hat nichts verbessert sondern alles nur noch komplizierter gemacht. Zum Glück müssen nicht alle so was unterzeichnen um überhaupt bei Google gelistet zu werden.

Auf jeden Fall hat das DSGVO Gesetz dazu geführt das viele User nicht mehr Bloggen wollen was der Qualität des Internets auf dauer auch schadet. Auch aus der Ecke des DSGVO kommt die Cookie Richtlinie das man die User Informieren muss das Cookies auf ihren Rechner gespeichert werden. Gekümmert hat es bisher niemanden und ich finde es nervt immer erst diese Einverständniserklärung wegklicken zu müssen. Besonders auf Mobiltelefonen ist es nervig. Vor allem wenn einige Webseiten damit anfangen große Layer Ads zu schalten. Das Erinnert sehr stark an früher wo SponsorAds und Co die ganzen Webseiten zugedeckt haben mit Werbung die niemand sehen wollte.

Ein Link kann gesetzt werden ohne rechtliche Konsequenzen. Und vor allem dingen muss niemand die ganze Homepage durchlesen. Wenn die Seite zum Thema passt und Mehrwert bietet dann ist es juristisch nicht von belangen das eine andere Seite auf der zu verlinkenden Domain rechtswidrige Inhalte beinhaltet. Schauen wir uns nur mal große Blogs an wo es tausende von Seiten gibt, sollen wir jetzt alle Lesen nur um sicher zu gehen das es erlaubt ist auf eine einzige Seite zu verlinken? Damit hat man doch schon ein gutes Gefühl einfach mal verlinken zu können wenn etwas zum Thema passt. Wen der Webmaster euch anschreibt mit der bitte den Link zu entfernen dann muss man den auch nicht unbedingt nach gehen. Zum Argument Content klau, eine kopierte URL ist kein Content klau und auch wenn ihr einen eigenen Text für den Link verfasst habt sind es eure geschriebenen Worte und kein Content klau!

Das Argument das die Leser verschwinden ist auch nicht wirklich begründet wenn man die Links richtig setzt. Ein target _blank link wird in einen neuen Tab geöffnet, der Besucher klickt sich also mit großer Wahrscheinlichkeit wieder auf eure Homepage zurück. Und interessant ist auch die Tatsache das immer mehr User ihre Links eh immer öfter in einen neuen Tab öffnen, also braucht ihr davor keine Angst zu haben. Das ist dann auch schon wieder ein sehr guter Grund um mehr Links zu Themen relevanten Seiten zu setzen und das Internet weiter zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.